The Ritz-Carlton, Wolfsburg

Deutschland / Niedersachsen

The Ritz-Carlton, Wolfsburg

Deutschland / Niedersachsen

The Ritz-Carlton, Wolfsburg

Deutschland / Niedersachsen

The Ritz-Carlton, Wolfsburg

Deutschland / Niedersachsen

THE RITZ-CARLTON WOLFSBURG

Als integraler Bestandteil inmitten der Autostadt, der Kommunikationsplattform des Volkswagen Konzerns, ist das 5-Sterne-Superior-Hotel in Deutschland ein idealer Ausgangspunkt für den Besuch in Wolfsburg.

 

Genießen Sie die überraschend natürliche Küche im Restaurant Terra oder die mehrfach prämierte Küche von Sven Elverfeld im Fine Dining Restaurant Aqua. Das Deli, die Lobby Lounge sowie die Newman’s Bar laden zum Verweilen ein. Im The Ritz-Carlton Spa mit dem schwimmenden Außenpool vor der unvergleichlichen Kulisse des denkmalgeschützten Kraftwerks finden Sie Entspannung und neue Energie. Außergewöhnliche Fahrerlebnis-Arrangements garantieren das Performance Package inklusive Audi RS6 oder S8 oder ein Audi TTRS Cabriolet-Picknick-Arrangement.

 

Mehr Infos

  

In unmittelbarer Nähe des Luxushotels The Ritz-Carlton, Wolfsburg gelegen sind die Volkswagen Arena und der Allerpark. Zum Einkaufen lädt das Designer Outlet Wolfsburg mit über 70 Marken ein und das Kunstmuseum Wolfsburg bietet mit seinen Ausstellungen neue Einblicke in die moderne und zeitgenössische Kunst. Nah gelegen sind das Science Center phaeno sowie das Planetarium Wolfsburg.

   

Mehr als 17 Jahre sind seit der Eröffnung des The Ritz-Carlton, Wolfsburg in der Autostadt vergangen. Das Interieur der 170 Zimmer und Suiten, gestaltete ursprünglich die franzosische Designerin Andree Putman, die eine puristische Handschrift mit einem sicheren Gespür für Atmosphäre verband. Für die Renovierung des Hauses bis Mitte 2014, erhielt der Pariser Architekt Elliott Barnes den Auftrag für eine grundlegende Neugestaltung.

   

Für den gebürtigen Amerikaner, der sein eigenes Büro für Innenarchitektur 2004 in Paris gegründet hatte, stand die Öffnung des Hotels zu seiner unmittelbaren Umgebung, der begrünten Parklandschaft der Autostadt, im Mittelpunkt. Mit ihren Sichtachsen zwischen den einzelnen Marken Pavillons fühlte sich Elliott Barnes an die französischen Gärten des Barocks erinnert. Bilden die Pavillons die sinnlichen Attraktionen, erfüllt das The Ritz-Carlton, Wolfsburg in dieser Logik die Rolle des Schlosses – wenngleich in einer zeitgemäßen Adaption. Anstatt mit Prunk und Plüsch zu überwältigen, werden Luxus und Komfort durch Wärme, Atmosphäre und Geborgenheit interpretiert. Das Hotel ist keine expressive, laute Bühne wie viele designaffine Häuser der vergangenen Jahre, sondern vielmehr eine Insel der Ruhe. Die Gestaltung funktioniert an dieser Stelle wie ein guter englischer Butler: Sie lässt den Gästen den Vortritt, um just in jenem Moment in Erscheinung zu treten, wenn die Blicke einzelne Möbel, Objekte und Details fokussieren.

    

Die Umgebung des Hotels nach innen zu holen, gelang ihm durch ein subtiles Zusammenspiel aus Farben, Formen und Texturen. Den Auftakt bildet gleich beim Betreten der Lobby ein abstrahierter Wald. Gläserne Röhren reichen von der Decke herab und sorgen mit Transparenz und Reflexionen für einen visuellen Ankerpunkt. Die von innen beleuchteten Glaselemente erinnern an übergroße Bambusrohre. Sie wurden von der Manufaktur Salviati auf Murano angefertigt. Ein großer Kamin aus weißem Marmor bildet das Zentrum des Raums. Man fühlt sich angekommen an diesem Ort, der einen atmosphärischen Vorgeschmack auf die Zimmer und Suiten sowie die Gastronomie des Hauses liefert.