airtours Golf-Tipps: Dominikanische Republik und Südafrika

airtours Hotels mit attraktiven Privilegien ergänzen die Golfreise

 

Hannover, 02. April 2015. Karibik-Küste oder imposante Berge? Die Golfanlagen Südafrikas und der Dominikanischen Republik zeichnen sich nicht nur durch abwechslungsreiche Plätze aus, ihre Lage an sich ist bereits eine Reise wert. airtours Gäste verbinden ihre Golfreise mit den Top-Hotels der Region und profitieren von exklusiven Vorteilen. Weitere Golfhotels auf der Fernstrecke liegen in den USA, in Thailand, Dubai und Abu Dhabi sowie auf Mauritius.

 

Zur Anlage des Hideaways Casa de Campo gehören die drei besten Golfplätze der Karibik – konzipiert vom Architekten-Paar Peter und Alice Dye. Die Bahnen „Teeth of the Dog“, „The Links“ und „Dye Fore“ sind durch unterschiedliche Spielgrade für Anfänger wie Könner geeignet. Die Villen-Anlage erstreckt sich über 28 Quadratkilometer mit eigener Marina und dem Künstlerdorf Altos de Chavón. Eine Übernachtung kostet ab 164 Euro pro Person im Doppelzimmer. airtours Gäste erhalten einen garantierten Late Check-out.

 

Die besten Plätze Südafrikas liegen an den Outeniqua Mountains: Sie heißen „The Links Course“, „Outeniqua“ sowie „Montagu“ und gehören zum Fancourt Golf Club. Als leichtester Kurs gilt der „Outeniqua“, die beiden anderen stellen mit Bunkern und schnellen Putt-Flächen auch Könner auf die Probe. Das Fünf-Sterne-Hotel Fancourt sowie das Sechs-Sterne-Fancourt Manor House liegen umgeben der Plätze und sind idealer Ausgangpunkt für Ausflüge entlang der Garden Route. Eine Übernachtung mit Frühstück kostet ab 96 Euro pro Person im Doppelzimmer. airtours Gäste erhalten ab drei Nächten eine Greenfee.

 

2.536 Zeichen

Klicken zum Download