Hotels

Luxusvillen auf den Malediven: 25 Jahre Soneva

Vom Genuss des langsamen Lebens

Manchmal sollte man seine Schuhe ausziehen, um sich klar zu machen, dass man von sofort an im Urlaub ist. Am besten gleich im Moment der Ankunft. Denn manchmal will man den Sand unter den nackten Füßen einfach spüren, um gleich ganz geerdet zu sein und in den Freizeit-Modus zu schalten. Meistens lässt man dann recht bald die Armbanduhr in der Nachttischschublade verschwinden, weil sie unwichtig geworden ist – bedeutungslos im Urlaub, gleichgültig im Paradies, ohne Wert für die wiedererwachten Sinne in den Malediven-Resorts Soneva Fushi, Soneva Jani sowie auf der Luxusyacht Soneva in Aqua, nicht anders im Soneva Kiri im Golf von Siam.

Soneva Fushi – One Bedroom Water Retreat mit Wasserrutsche

„Slowlife“ im Luxus Resort

Denn Sekunden gibt es hier nicht, Minuten und Stunden sind abgeschafft. Nur den Sonnenauf- und den Untergang. Die drei Luxus-Resorts folgen dem „Slowlife“-Konzept, bei dem es darum geht, die Zeit wieder langsamer verinnen zu lassen, sich völlig frei von Pflichten zu fühlen. Der Slogan lautet folgerichtig „no news – no shoes“. Und der ist auch auf die Leinenbeutel gedruckt, die jeder bei Ankunft bekommt: um die eigenen Schuhe darin verschwinden zu lassen und sie erst am Abreisetag wieder hervorzuholen. Alle drei Anlagen mit ihren Fünf-Sterne-Annehmlichkeiten sehen sich als Barfuß-Resorts.

Traumaussicht aus der One Bedroom Water Retreat mit Wasserrutsche im Soneva Fushi

Ankommen & Wohlfühlen

Zugleich fehlt es an absolut nichts – nicht mal an den persönlichen Butlern, die hier lediglich umbenannt sind und passend zum Castaway-Chic Barefoot-Butler heißen. Nicht am Spa auf Welt-Niveau. Und auch nicht an erstklassigen Restaurants, deren Küchenchefs einen Großteil der Zutaten aus den resort-eigenen Bio-Gärten beziehen. Sogar eine Insel-Eis-Diele nur für die Gäste gibt es – mit täglich 60 verschiedenen Sorten. Und wer Lust auf einen Spielfilm hat, kann ihn abends im Open-Air-Kino am Strand schauen – mit dem Sternenhimmel als zarte Beleuchtung, mit der leisen Brandung als Ergänzung zum Soundtrack.

Natur pur & Spitzen-Hotellerie

Gegründet wurde Soneva von Sonu Shivdasani und Eva Malmström. Ihre beiden Vornamen wurden zur Marke für das Barfuß-Lebensgefühl in den Tropen, für die gelungene Synthese von Natur und Spitzen-Hotellerie. Sie sind es, denen es mit ihrem Konzept geglückt ist, die Sinne wieder zu schärfen, die Zeit tatsächlich langsamer verlaufen zu lassen. Ihre drei Inseln sind irgendwie aus der Welt gefallen, bewusst so sehr abgetrennt vom Alltag, dass das Lebensgefühl jedes Gastes ein anderes wird.

Ob dennoch irgendetwas völlig fehlt? Nur das, worauf man sowieso gerne verzichtet: Stress und Hektik. Ob es einen Nachteil gibt? Nur einen. Einen schwerwiegenden. Dass man bei der Abreise wieder seine Schuhe anzieht. Obwohl man sie am liebsten dalassen möchte. Und selber bleiben.

Perfektes Hideaway auf Soneva Kiri: One Bedroom Bayview Villa Suite
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden


PRIVILIGIERTE ERLEBNISSE

SLOW LIFE

SLOW LIFE ist der Kern der Marke Soneva. Es ist die Philosophie, die hinter jedem Gästeerlebnis steht: 

Sustainable, Local, Organic, Wellness, Learning, Inspiring, Fun, Experiences. Angefangen von der nachhaltigen Bauweise der Resorts, über das Gastronomiekonzept des Lokalen und Biologischen bis hin vor allem auch zu Erlebnisangeboten, die nicht nur neue Erfahrungen beinhalten, sondern auch das Bewusstsein für die eigene Lebensweise und die Umwelt stärken. Das Motto „No News, No Shoes“ begegnet Gästen sofort bei Ankunft, die Schuhe werden zur Seite gelegt und die Verbindung mit der Natur, sich selber und anderen beginnt…


Faszination Sternenhimmel

Das nächtliche Firmament hat uns Menschen schon immer fasziniert, Seefahrern und Entdeckern galt und gilt es als Orientierung und der Blick auf Sterne und Sternbilder lässt die Unendlichkeit des Universums nur erahnen. Jedes der Soneva Resorts hat sein eigenes Observatorium, die Inhouse-Astronomen erklären und erzählen Geschichten unterm Sternenhimmel, der gerade auf den Malediven nahe des Äquators besonders faszinierend ist, ergeben sich doch Aussichten auf die nördliche und südliche Hemisphäre gleichermaßen.


Eine Höhle nur für Kinder

The Den (die Höhle) ist eine Zone nur für Kinder. Keine Computer, keine Tablets sind erlaubt, es gibt keine PC-Spiele. Es ist ein Ort, an dem junge Gäste ermutigt werden, ihre Kreativität zu entdecken, ihrer Neugierde freien Lauf zu lassen und die Natur zu erkunden. Das Konzept des spielend Lernens steht im Vordergrund – und viel Spaß und Abenteuer wie z.B. bei Unterwasser-Schatzsuchen.


Unvergessliche Soneva-Erlebnisse

Cinema Paradiso ist seit Gründung von Soneva fester Bestandteil des Gästeerlebnisses: das Kino unter freiem Himmel. Klassiker werden gezeigt, Drinks und Popcorn gereicht. Auf Soneva Jani lauscht man den Worten Humphrey Bogarts gar per Bluetooth-Kopfhörer, um die sensible Vogelwelt nicht zu stören. Was es noch an Erlebnissen gibt? Nun, die Bandbreite ist divers, hängt von den Gegebenheiten eines jeden Resorts ab und reicht von maritimen Expeditionen, über Nachhaltigkeits-Projekte bis zum privaten Beach-Dinner.


Neu seit 2020: Bewusste Erfahrungen

Gäste, die tiefer in die Nachhaltigkeitswelt von Soneva eintauchen wollen, können seit Juni 2020 über das Programm „Conscious Experiences“ an einer breiten Palette von Aktivitäten teilnehmen. Ein paar Beispiele: Meeresschutz unter der Leitung des Meeresbiologen in Soneva Jani, Tracking von Wildtieren in Soneva Fushi, Gärtnern in den Bio-Gärten des Soneva Kiri. Sie erfahren durch einheimische Fischer über nachhaltigen Fischfang und gehen mit auf Angeltour, Korallen pflanzen, sich in der Beobachtung von Meeresschildkröten engangieren oder lokale Gemeinden besuchen und unterstützen uvm. 


Ab 2021: Center für Insel-Ökosysteme

Im Oktober 2020 gab Soneva seine Pläne für ein „SCIE:NCE Center“ auf Soneva Fushi bekannt. Bis Ende 2021 soll das spendenfinanzierte Projekt aktiv sein. Das Labor für hauseigene Forscher und Gastwissenschaftler wird sich mit Naturschutz, Meeresbiologie und Astronomie beschäftigen. Die Vermehrung von Korallen aber auch tropenmedizische Forschungen sollen hier betrieben werden. Im Vordergrund wird auch wie immer stehen, Gäste auf Wunsch mit einzubeziehen. Auch ist ein E-Learning Programm für Kinder geplant, das diese an ihren Heimatorten absolvieren können.


25 JAHRE SONEVA: INTERVIEW MIT SONU

Sonu Shivdasani, Sonevas Gründer & CEO, blickt auf die letzten 25 Jahre zurück und diskutiert, was die nächsten 25 Jahre für Soneva und die Luxusreisebranche bedeuten könnten.

Auf welchem Wege wird die Hotellerie in den nächsten 25 Jahren nachhaltiger?

Ich glaube (und hoffe!), dass es in den nächsten 25 Jahren wenig Hotels geben wird, die Energie aus fossilen Brennstoffen beziehen. Die Weiterentwicklung der Technologie und der zunehmende soziale Druck werden sicherstellen, dass die Menschen umweltfreundlichere Wege zur Energieerzeugung finden. Ich glaube, dass sich erneuerbare Energien, höchstwahrscheinlich Solarenergie, sehr gut etablieren werden: Solarenergie hat bereits die Netzparität erreicht und wird wahrscheinlich die billigste Energieform sein, die den meisten Reisezielen zur Verfügung steht.

Vor welchen ökologischen Herausforderungen stehen wir in Zukunft?

Während die Volkswirtschaften weiterwachsen, wird Abfall wahrscheinlich zu einem noch ernsteren Problem. Wenn die Bevölkerung wächst, erzeugt sie mehr Abfall – sei es Lebensmittel, Materialien oder recycelbare Ressourcen. Wie werden wir diese Herausforderung bewältigen?

In Bezug auf Kunststoffe glaube ich, dass es bedeutende Fortschritte bei der Reduzierung unseres Kunststoffverbrauchs geben wird. Es würde mich sehr wundern, wenn wir in 25 Jahren immer noch so häufig Kunststoffe verwenden wie heute. Ich denke, dass Einwegkunststoffe bis dahin verschwunden sein werden, und ich glaube nicht, dass wir Plastiktüten, Flaschen oder Strohhalme sehen werden – es wird zur Norm für Hotels und andere Unternehmen, nachhaltige Alternativen zu verwenden. Was wir mit dem Rest unserer Abfälle wie Aluminium, Glas oder Lebensmitteln tun, wird sehr wichtig sein.

Wenn wir nicht mehr auf fossile Brennstoffe als Energiequelle angewiesen sind (derzeit die Hauptquelle für Treibhausgase), werden wir uns auf andere Treibhausgasemittenten wie die Viehwirtschaft und die Entwaldung konzentrieren. Als Reaktion darauf, wird es gegen die Verwendung von Tropenhölzern für Bau- und Innenräume gehen.

Da fossile Brennstoffe durch sauberere, erneuerbare Energiequellen ersetzt werden, wird die Rindfleischindustrie wahrscheinlich der größte Produzent von Treibhausgasen sein, sowohl vom Vieh selbst als auch von der durch die Viehzucht verursachten Entwaldung. Ich glaube, dass dies die Art und Weise beeinflussen wird, wie wir essen: Rotes Fleisch wird zu einer Seltenheit auf Speisekarten, und Rindfleisch wird nicht mehr Teil unserer täglichen Ernährung sein, sondern für besondere Anlässe in Betracht gezogen.

Wird es möglich sein, nachhaltig zu reisen?

Fortschritte bei nachhaltiger Technologie und erneuerbaren Energien werden die Reisebranche revolutionieren. Mit saubereren, effizienteren und nachhaltigeren Energieformen wird Langstreckenreisen nicht mehr als Tabu angesehen. Derzeit wird in der Luftfahrtindustrie bereits unglaubliche Arbeit geleistet, um nachhaltigere Flugmethoden zu schaffen. Zum Beispiel hat Harbour Air, ein in den USA ansässiger Wasserflugzeugbetreiber, gerade erfolgreich einen MagniX-Elektromotor in einem Flugzeug von de Havilland Beaver getestet. Der MagniX gilt als nachhaltigere Alternative zu den Pratt- und Whitney-PT6-Motoren. Wir verwenden diese Motoren sowohl für unseren Soneva Twin Otter, der unsere Gäste nach Soneva Fushi und Soneva Jani bringt, als auch für unsere Cessna Grand Caravans, die unsere Gäste nach Soneva Kiri bringen. So könnten unsere eigenen Flugzeuge in den nächsten Jahren ebenfalls Elektromotoren nutzen.

Wie werden sich Restaurants an eine nachhaltigere Zukunft anpassen?

Viele Menschen auf der ganzen Welt reagieren bereits zunehmend auf den Verzehr von Rindfleisch und anderem rotem Fleisch – aus ökologischen, ethischen und gesundheitlichen Gründen, insbesondere nach COVID-19, wo sich viel mehr Menschen auf die Verbesserung ihres Wohlbefindens konzentrieren. Unsere eigene Erfahrung zeigt, dass unsere Gäste in den letzten zwölf Monaten bei Soneva ihren Rindfleischkonsum um mehr als 70% reduziert haben, da wir unsere Menüs auf pflanzlicher Basis weiterentwickelt haben. Rindfleisch und Milchprodukte werden zu seltenem Luxus, ähnlich wie Gänseleber oder Kaviar. Heute ist die Rindfleischindustrie eine massenproduzierte Proteinform für Menschen. Dies ist nicht nachhaltig, und es gibt viele andere Formen von Eiweiß, ob tierisch oder pflanzlich, die nachhaltiger sind als Rindfleisch.

Erfolgreiche Restaurants werden die Kraft von „und“ nutzen: Diejenigen, die Erfolg haben, werden in der Lage sein, köstliches Essen zu kreieren, das Michelin-Sterne verdient, gesund „und“ umweltfreundlich ist. Ähnlich wie bei unserer eigenen SLOWLIFE-Philosophie wird es keinen Kompromiss mehr zwischen Geschmack, Gesundheit und Nachhaltigkeit geben.

Wie wird sich die Luxusreisebranche entwickeln?

Mit Blick auf die Zukunft wird es zwei Extreme geben: wenn wir neue Innovationen nutzen, um wirklich einzigartige, personalisierte Erlebnisse zu schaffen, und wenn wir uns aber auch darauf konzentrieren, Freude an den einfachsten Dingen zu finden. Fortschritte in der Technologie ermöglichen eine noch stärkere Personalisierung innerhalb der Branche, sowohl in Bezug auf die Kontaktaufnahme mit Gästen als auch in Bezug auf die Schaffung einzigartiger Offline-Erlebnisse, die sie anderswo nicht finden können. Luxusreisen werden für Gäste zunehmend zu einer Möglichkeit, ihrem Alltag zu entfliehen. Sie bieten seltene Erlebnisse, Abgeschiedenheit von der Außenwelt, mehr Privatsphäre und die Möglichkeit, sich vom Bombardement durch Medien und Informationen zu lösen. Wenn die Welt immer raffinierter wird, werden die Menschen die einfacheren Dinge im Leben und die Schönheit des Natürlichen schätzen.

Dies zeigt sich bereits bei Soneva an der anhaltenden Beliebtheit unserer Restaurants wie dem Khun Tuk’s, das im Soneva Kiri hausgemachte traditionelle thailändische Küche serviert, dem Soneva Janis The Crab Shack und dem, was Sobah im Soneva Fushi serviert. Ich glaube auch, dass der Gastro-Tourismus weiterhin eine wichtige Erfahrung für Reisende sein wird, während sich die Gäste auch auf ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden konzentrieren werden.

Soneva bei airtours

Drei Nächte im Soneva Fushi Malediven ab 1990 Euro pro Person. Zu den Angeboten Reisebüro finden Bild: ©Soneva Fushi

airtours

Hier schreibt die Redaktion von airtours.

airtours


Service