Dubai

Beim Shopping die Haie füttern

Einkaufen in Dubai ist ein Erlebnis – mit allem drum und dran bis hin zur Glasbodenboot-Fahrt auf der Wasserlinie eines Mega-Aquariums voller Haie. Glücklich ist, wer vorgesorgt hat: mit reichlich Freigepäck für den Rückflug

Es gibt einige Einkaufszentren auf der Welt, wo man auch Fischfutter kaufen kann. Trotzdem ist die Dubai Mall besonders. Denn dort kann man sein Fischfutter gleich während des Shopping-Ausflug an Haie verteilen: In der Dubai Mall befindet sich ein Zehn-Millionen-Liter-Aquarium voller Haie und Manta-Rochen. Zu ebener Erde führt ein Tunnel aus Spezialglas über den vermeintlichen Meeresboden durch das Becken, so dass man trockenen Fußes durch das Habitat der Hochsee-Raubtiere flanieren kann. Nochmal kurioser aber ist, dass man mehrere Stockwerke höher auf der Wasserlinie des Mega-Aquariums eine Fahrt im Glasbodenboot mitmachen und von dort aus ganz nebenbei die Haie füttern und immer wieder etwas vom gerade erstandenen Fischfutter ins Becken bröseln kann.

Was immer einen irritiert mit dem Kopf schütteln lassen mag und anderswo verworfen würde – hier wird es umgesetzt. Solcherlei Geschichten gehören in Dubai zum Konzept – so sehr wie das Shopping selber. Alles, was irgendwie verrückt ist , alles, was einen Weitererzählwert hat, ist gewollt: Es trägt den Namen Dubai weiter. Und entfacht die Reiselust.

Eine Zeit lang galt die Dubai Mall mit über einer halben Million Quadratmetern Verkaufsfläche und 1200 Geschäften und Restaurants als das größte Einkaufszentrum der Welt. Inzwischen, fast zwölf Jahre nach der Eröffnung, ist sie auf Platz 26 abgerutscht. Langweilig ist es hier dennoch ganz sicher nicht. Keine Sekunde sogar! Auch wenn manche Idee aus den Anfangsjahren keinen Bestand hatte: Da gab es zum Beispiel Umkleidekabinen in einem Modehaus in der Mall, deren Rückseiten komplett verglast waren und direkt an das Riesenaquarium mit den Haien grenzten. Sie waren außer für die Fische uneinsehbar und wurden doch schon bald an die gegenüberliegende Wand des Ladens verlegt. Weil die Kunden einfach zu lange blieben. Sie hockten sich im neuen Anprobier-Oberteil einfach in der Kabine und beobachteten fasziniert das Geschehen im Becken, statt für schnellen Umsatz zu sorgen und die Umkleide wieder zu verlassen …

Was aber blieb aus den Gründerjahren? Der größte Indoor-Goldbasar der Welt ist noch immer da und hat seinen Rekord verteidigt. Die Eislaufbahn mitten im Kaufhaus gibt es noch immer, dazu einen voll klimatisierten Freizeitpark mit Karussells. Und natürlich alle nachgefragten Marken dieser Welt von Hilfiger bis Ralph Lauren und von Massimo Dutti bis Pierre Cardin, von Rolex bis Chanel. Hier ebenso wie in zwei Dutzend weiteren Malls in der Stadt.

Am liebsten will Dubai wieder zurück in die Spitze, was Mall-Rekorde angeht. Neue Shopping-Tempel sind auf dem Reißbrett längst fertig, doch gerade der Bau des Riesen-Einkaufsszentrums „Mall of Arabia“ ruht aktuell, ein konkretes Eröffnungsdatum steht noch nicht fest. Bis es so weit ist, gibt es anderswo trotzdem genügend Abwechslung: ob in der Mall of the Emirates, zu der eine Skihalle gehört, die jede Nacht um drei aus Schneekanonen neu angehübscht wird. Ob in der Ibn Battuta Mall mit ihren Themenbereichen von Persisch bis Ägyptisch mit Hieroglyphen-dekorierten Wänden. Oder im Basar von Madinat Jumeirah mit seinen kleinen Läden, der traditionellen alten arabische Souks nachempfunden ist und viele Kunsthandswerksgeschäfte umfasst.

Unverhofft zur Attraktion für immer mehr europäische Urlauber scheint derweil ausgerechnet eine Supermarktkette geworden zu sein, deren Zielgruppe ursprünglich die indischen und pakistanischen Gastarbeiter in Dubai und deren Alltagsbedürfnisse waren. Längst ist sie überall in den Emiraten zu finden und auch in den Oman expandiert: In den LuLu Hypermarkets gibt es indische Gewürze, arabischen Honig und viele weitere Delikatessen zu absoluten Schnäppchenpreisen – zum Mitnehmen, sofern die Gewichtsobergrenze für den Koffer beim Rückflug vorausschauend gewählt war.

Titelbild: Trockenen Fußes durch das Habitat von Manta-Rochen und Haien – im Einkaufszentrum „Dubai Mall“ © Dubai Tourism

© Fotos: Helge Sobik (7),Dubai Tourism, Ibn Battuta Mall (2)

Unsere Dubai-Angebote

Riesige Shopping-Malls, spektakuläre Unterkünfte, lange Sandstrände und das ganze Jahr über gutes Wetter – das ist Dubai. Wir haben eine feine Auswahl an Luxushotels für Sie!

Zu den Angeboten

Reisebüro finden

 

Bild: © Atlantis The Palm

Helge Sobik

Helge Sobik ist weit gereister Autor von mehr als 30 Büchern und begibt sich für uns auf die Suche nach dem ganz besonderen Luxus.

airtours


Service